Rumpelstilzchen oder Fräulein Müller spinnt[5 +]

Ein wild verzaubertes Märchen

Fräulein Müller zaubert: Stroh zu Gold, wie schon Ihre Mutter es konnte…Halt! Es war doch Rumpelstilzchen, das das Stroh zu Gold spann? Damals, nachdem Opa Müller behauptet hatte, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen könne? Wer spinnt hier was? Zum Glück gibt es den Hasen aus dem Zylinder, der die wahre Geschichte vom Stroh, dem Gold und von Rumpelstilzchen im Auge behält!

 

„Mit Blicken, kleinen Gesten und genial einfachen aber dadurch umso stärkeren Requisiten zieht Christiane Ahlhelm von Anfang an alle in Ihren Bann.“ (Merkur)

 

" ... ein phantastisches Bühnenbild, ... großartige schauspielerische Leistung, ...eine lebendige, voller Überraschung steckende Geschickte, ...kreative Regieeinfälle...und... zum Schluss die Botschaft: "Gold und Geld reicht nicht allein auf der Welt zum Glücklich sein."  (Kulturvisionen)


Nach jeder Vorstellung bieten wir einen kleinen theaterpädagogischen Austausch mit dem 
Publikum an.

Regie: Michl Thorbecke 

Textfassung: Annette Geller & Christiane Ahlhelm

Spiel: Christiane Ahlhelm

Bühnenbild: Sibylle Kobus

Kostüm: Gerit Hirsch

 

Gefördert vom Bezirk Oberbayern, Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, Gemeinde Valley